la pièce de résistance

Scheiß auf Ursachen, die Symptome machen wir fertig!

Eine Arbeitsgruppe der Bundesregierung hat herausgefunden, dass Spiele wie "Need for Speed" den Straßenverkehr verharmlosen. "Solche Spiele wird es in Zukunft nicht mehr geben", ereifert sich ein Sprecher des Ausschusses mit überschlagender Stimme. "Jugendlichen wird hier eine Anleitung gegeben, wie sie in ausländischen Autos Gesetze brechen."

Weiterhin in naher Zukunft verboten: Fußball (Kopfschüsse u.ä.), Fallschirmspringen ("genauso gefährlich wie Suizidforen im Internet''), Fahrradfahren ("verleitet zum Motorradfahren, und das verleitet zum Sportwagenfahren, und das verleitet zum 'Need-for-Speed'-Spielen, und wohin das führt, ist ja allgemein bekannt''), Telefonieren ("uns nervt halt das Geplapper in der U-Bahn'').

Außerdem hatten radikale Kreise dieses Ausschusses die Wiedereinführung der Todesstrafe für Paintballspielen gefordert. "Dass es da darum geht, Leute zu töten, muss angemessen bestraft werden!", so ein inoffizieller Sprecher.

7.5.09 11:38

bisher 2 Kommentar(e)     TrackBack-URL


fb (7.5.09 14:00)
Paitball: "Bei den Spielen wird das Töten simuliert"
Wir sollten ebenfalls Filme zensieren, da wird auch das Töten simuliert. Und die Bundeswehr sowieso, was die da alles simulieren. Militärische Konflikte mit anderen Nationen, wo sind wir denn bitte?


fb (7.5.09 14:02)
"Es wird eine Pflicht eingeführt, Kontrolleuren Zutritt in die Wohnung zu gewähren"

Hmm, is das nicht verfassungswidrig?

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung