la pièce de résistance

Für so dumm hält Sie der Verbraucherschutz!

"Foodwatch", eine selbsterklärte Verbraucherschutzorganisation, prangert Lebensmittel an. Warum? Weil ihre Etiketten mathematisch korrekt sind.

Verbraucherschutz ist schön und gut in Belangen, die man als normaler Verbraucher mit einem gesunden Menschenverstand nicht verstehen oder erkennen kann. Da aber Lebensmittel hierzulande ausschöpfend etikettiert werden müssen, also mit Zutaten, Energiewertangaben, Fett, Zucker, Eiweiß und so weiter, kann man sich, immer gesetzt dem Fall, es wird nicht falschetikettiert, selbst informieren, was gut und gesund ist.

Das wird von vielen verkannt. So wird zum Beispiel Beschwerde laut über Angaben wie "75% Kakao im Schokoladenanteil". Klare Aussage - es steht da nicht, der komplette Joghurt bestünde zu drei Vierteln aus Kakao.

Dem Einzelnen wird hier wiederum die Intelligenz und die Selbstständigkeit abgesprochen, für sich selbst sorgen zu können - erkennbar beispielsweise mit der reißerischen Überschrift "So dreist rechnen Hersteller ihre Produkte schön". Sie rechnen sie nicht schön. 

Vorschläge wie der der Grünen, eine Art Ampelsystem für Lebensmittel einzuführen, sind so lächerlich wie sinnlos für den selbstverantwortlichen Menschen. Ich weiß, dass Alkohol, Zigaretten, Chips, Schokolade, freies Denken schädlich sein können - aber es ist meine persönliche Entscheidung, meinen Körper damit zu traktieren, solange ich niemand anderen gefährde.

Der Verbraucher ist nicht so dumm, wie Verbraucherschützer glauben.

16.12.09 19:38

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)


 Smileys einfügen
Powered by 20six / MyBlog
Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung